HomeKontaktMenü

Willkommen in unserer Kirchengemeinde!


Pfarramt Eybach-Stötten
Sonnenstr. 3
73312 Geislingen

Bürozeiten des Pfarramtsbüro:

Dienstag und Donnerstag 9.30 -11.30 Uhr

Terminvereinbarungen sind auch außerhalb

der Öffnungszeiten möglich,

Tel.: (07331)30 67 97; Fax (07331)3 05 90 32

ev.christuskirche.eybach@t-online.de 


       

Meldungen aus unserer Kirchengemeindealle

Urlaub Pfarrbüro

Herr Pfarrer Beißwenger hat 

vom 17. Mai 2016 bis 29. Mai 2016 Urlaub.


Das Pfarrbüro ist ebenfalls geschlossen.

mehr

Monatsspruch Mai

mehr

21.03.2016 Karfreitag - Heringssalat

mehr

Meldungen aus der Landeskirchealle

Jesus versöhnt

Von 4. bis 8. Mai findet in Karlsruhe das Christival statt. Die Veranstaltung steht unter dem Motto „Unterm Strich ist entscheidend. Jesus versöhnt.“ Dieter Braun ist Mitglied im Vorstand des Vereins Christival e. V.. Im Interview erklärt er, was es mit dem Christival auf sich hat und was an diesen fünf Tagen in Karlsruhe so passiert.

mehr

Tag der Arbeit am Sonntag

In diesem Jahr fällt der 1. Mai und damit der Tag der Arbeit auf einen Sonntag. Aber passt das auch zusammen: Arbeit und Freizeit? Rundfunkpfarrerin Dr. Lucie Panzer meint ja. Eine Andacht zum Tag der Arbeit 2016.

mehr

Neue Dekanin in Crailsheim

Die Michelfelder Pfarrerin Friederike Wagner wird neue Dekanin im Kirchenbezirk Crailsheim. Die 56-jährige Theologin tritt die Nachfolge von Dekan Dr. Winfried Dalferth an, der in den Ruhestand geht und am 17. Juli verabschiedet wird.

mehr

Stichwort

Stichwort

Pfingsten

Pfingsten ist das „Fest des Heiligen Geistes“ und nach Weihnachten und Ostern das dritte Hauptfest des christlichen Kirchenjahres. Der Name geht auf das griechische Wort „pentekoste“ (der Fünfzigste) zurück, weil das Pfingstfest seit etwa Ende des vierten Jahrhunderts fünfzig Tage nach Ostern gefeiert wird.

Die biblischen Berichte schildern nach Christi Auferstehung und Himmelfahrt eine neue Gemeinschaft der Jünger: „Sie wurden alle erfüllt von dem heiligen Geist und fingen an, zu predigen in anderen Sprachen.“

(Apostelgeschichte 2,4)